bio

foto: wolfgang reiserer

geboren bin ich am 19.Dezember 1957 in Eltville am Rhein und dies ist ein Überblick meiner musikalischen Stationen vom „Jetzt“ bis zurück zu den Anfängen

2020 -2017

Konzerte mit Eddie Henderson, Javon Jackson und James Carter beim Augsburger Jazzsommer; Mit den Projekten und Bands :The Mojo Six, Mufuti Four, Digilogue, Zakedy Music, Michael Hornstein, Matthias Bublath, Alex und Heiko Jung uva.; Unterrichtstätigkeit an der Musikwerkstatt Augsburg und  Lehrauftrag an der KU Eichstätt, Studioarbeit…..and a lot more…….

CD Aufnahmen: One Two Free “ Licea“ ( Artmode Rec.); The Cubops „Ron y Cachaça“ ( Fliptop Music ); Joerg Widmoser – Stephan Holstein Quintet Live „The Music of CharlieParker“ ( Upsolute Music Rec.) ; Ursula Mauder „The Feel of Life“ ( Verlag Antje Kunstmann ); Stefan Schulzki ( Politisches Lied ) „Chamber Music“ ( Neos ); Drums auf den  Compilations: New York Jazz Lounge “ The Bar Classics“; “ Bar Jazz Bossa“ check out on You Tube

Stephan -Holstein: tenor sax.; Daniel Eberhard – piano; Uli Fiedler – bass; Walter Bittner – drums

2018 -17

vermehrte Lehrtätigkeit als Lehrbeauftragter an der KU Eichstätt – Ingolstadt und am Leopold Mozart Zentrum der Uni Augsburg , Neuformierung des Jazztrios ONE TWO FREE CD Produktion „LICEA“, Konzerte mit The Mojo Six und meinen Projekten in der BRD, Komposition und Live Performance zur Bert Brecht Preisverleihung an Nino Haratischwilli, Zusammenarbeit und Konzerte mit Michael Hornstein, Eddie Henderson, Javon Jackson, Bruce Forman u.a.

2016 

23 Aufführungen “ Der Boxer“  im Hoffmann Keller, Studiobühne des Theaters Augsburg, Bayerische Theatertage und Erlanger Comic Salon; Konzerte mit Sandy Patton, Bruce Forman, Harry Sokal, Johannes Ochsenbauer, Charlie Parker Projekt mit Jörg Widmoser, StephanHolstein, Tizian Jost und Thomas Stabenow; Musikalische Kongress-Eröffnung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg durch Zakedy Music

2015

Bühnenmusik für die Live Umsetzung der Graphic Novel von Reinhard Kleist für die Bühne, Auftragsarbeit für das Junge Theater Augsburg und das Augsburger Stadttheater; Augsburger Jazzsommer mit Bennie Maupin, Zakedy Music beim Klangfest München, Jazzclubs Erfurt, Bad Kreuznach u.a. CD Produktionen: Lygia Campos Band „Violeta Chama“; „Licht Hören“ mit Gedichten meiner Frau Carmen Jaud, gelesen von Karla Andrae, vertont mit Stephan Holstein

2014 

Konzerte und Aufführungen mit Michael Hornstein, Helnut Nieberle, Stephan Holstein, Lygia Campos u.a. CD Produktionen: DIgilogue  Pendium“  (ARTMODE Records ) Zakedy Music  „Exyl“ ( Downhill Records DH080 ) Zakedy Music  „Spinning Wheel“   Downhill Records  DH082 Musikwerkstatt “ Musikwerkstatt Vol. III“ ARTMODE Records

 2013

Aufführungen und Konzerte mit dem Faks Theater ( u.a. Brecht für Kinder ), Hacke/ Mauder, Zakedy Music, Digilogue, The Mufuti Four, Swing Tanzen Verboten, Matthias Heiligensetzer, Chico Freeman,  Augsburger Jazzsommer mit Donny Mc Caslin, Festival der Kulturen, Konzerte in Liberec, CFR. u.v.a. CD Produktionen.The Mufuti Four  “ The Mufuti Four“ ( Downhill Records)Faks Theater  „Onkel Ede hat einen Schnurrbart“ (Brecht für Kinder, Andrae Records)

 2012

Seit 2012 Lehrauftrag für Drumset am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg, Vertiefungsrichtung „Jazz-Pop-Medien“, Internationaler Künstlerempfang Augsburg und Kemptener Jazzfrühling mit Zakedy Music; Micheletti Award Preisverleihung und Auftragskomposition im Staatlichen Textil und Industriemuseum Augsburg; Jazznight Würzburg mit Streichorchester und dem Modern String Quartett; Augsburger Jazzsommer mit Benny GolsonDigilogue Recording Session in der Villa Concordia, Bamberg, Konzerte und Lesungen mit Axel Hacke und Ursula Mauder

2011

Jury Tätigkeit für Jugend Musiziert “ Drumset“ , Tournee mit dem Christian Stock Trio feat. Chico Freeman, Gründung und Konzerte von/mit  The Mufuti Four, Augsburger Jazzsommer mit Karel Ruzicka sen. und jun., Konzerte und Lesungen mit Axel Hacke und Ursula Mauder, Jazzworkshop am Gnadenthal Gymnasium Ingolstadt, CD Produktionen:Zakedy Music  “ imago – a modern suite“ ( GLM EC547-2 )  Nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik IV/2011DIGILOGUE      „II “  ( ARTMODE Records )Ursula Mauder/ Axel Hacke„The Love Diaries“  ( Hörbuch bei Kunstmann ISBN 3-88897-745-9; mit Paulo Morello und Sven Faller ) damit Corine Buchpreis 2011

 2010

Das Kabinett des Dr.Caligari, Stummfilmvertonung zusammen mit Eric Zwang Eriksson im Foyer der Augsburger Puppenkiste; Musikalische Umrahmung der Bertolt Brecht Preisverleihung an Albert Ostermaier durch Zakedy Music, mit Collagen und eigenen Arrangements ausgewählter Kompositionen von Hans Eissler und Paul Dessau; Musikalische Gestaltung der Auftaktveranstaltung zur Woche der Brüderlichkeit als Mitglied des Daniel Eberhard Jazztetts ( ZDF ); Griechenland Tournee mit Michael Hornstein und Walter Lang im Auftrag des Goethe Instituts; Augsburger Jazzsommer mit Chico Freeman

Teilnahme am  „Festival der 1000 Töne“, Augsburg mit Stephan Holstein und Darioush Shirvani: „Orient meets Okzident“

2009

CD Einspielung für Christian Kolonko: „So oder so“ ( C+K Showproduktion ) Zusammenarbeit mit dem Saxophonisten Michael Hornstein, Rundfunkmitschnitt und CD Produktion „Summertime Opium“ (Spice Records BR Kassik  Zweite CD Produktion mit Swing Tanzen Verboten „The Choo Shoo Sing Swing Song Book“, Schulprojekte im Rahmen von „Mehr Musik“ an der Grund- und Hauptschule Centerville-Süd; a) Schulranzenmusik (b) Streitschlichter ( Boomwhackers Projekt 4.Klasse). Gründung des eigenen Bandprojekts Zakedy Music, Auftaktkonzert beim Jazzfest München; Augsburger Jazzsommer mit Randy Brecker ; Digilogue auf dem Digital Analog Festival im Münchener Gasteig; Festival der 1000 Töne „Der Klang der Stadt“ Komposition für Webstühle und Jazzband im Textilmuseum Augsburg mit Sebastian Giussani, Stephan Holstein und Seref Dalyanoglu

2008

Auftragskomposition zusammen mit Stephan Holstein, Hommage a Rudolf Diesel; Suite in drei Sätzen; Uraufführung beim Festakt zu dessen 150. Geburtstag, Goldener Saal, Augsburg. Auftragskomposition, Musik für den Ampack Movie Trailer. Mitarbeit im Projekt  MEHR MUSIK The Sound of Kulturpark West , Klangerforschung  und Erstellen einer Komposition aus Geräuschen und Klangcollagen mit Schülern der Centerville Haupt-und Grundschule in Augsburg. CD Produktion Meu nome é brasil mit Lygia CamposPräsentation in der Philharmonie München; Konzerte in Luxemburg, Hannover, Berlin u.a.Augsburger Jazzsommer mit Jiggs Whigham; Festivals und Konzerte mit Jörg Widmoser,Kuno KürnerThe Cubops Swing Tanzen Verboten u.v.a. Poduktion der  CD Musikwerkstatt Drums Vol III mit 13 Drumschülern der Musikwerkstatt Augsburg

2007

Tourneen, Sidemantätigkeit , Zusammenarbeit, Performances etc., mit und für: Bob Mintzer, Dave Liebmann, Chris Hirson’s Seta Tunes, Kuno Kürner, Stephan Holstein, Eric Zwang Ericson, ICI Ensemble München und Olga Neuwirth uva.—
CD-Einspielungen:Klaus Treuheit Trio  BEYOND (KTMP 5306) Joerg Widmoser&Friends  STRINGTIME (Pool 68993)Swing Tanzen Verboten SWING ALIVE (ArtMode2608) Faks Theater KINDER KOMMT UND… ( AndraeRec.)

2006

Sidemantätigkeit im Quartett von Lygia Campos, Phillip Weiss (u.a. Rheingau Musikfestival und Heilbronner Jazztage ), Sheila Jordan Kuno Kürner, Ack van Royen und Paul Heller (Augsburger Jazzsommer) Konzerte mit Double You Be u.a. im Rahmen des Classix Musikfestivals Braunschweig, Jazzweeekend Regensburg;
 Mitglied im Projekt MOZART GOES JAZZ zusammen mit Martin Schrack (Arrangements von Mozarttiteln für Streich- und Jazzquartett ) Christian Stock, Libor Sima und  dem MODERN STRING QUARTET ; Gastspiel im Stephan Lipowsky Quartett beim Reduta Jazzfestival, Prag. Mit DIGILOGUE Teilnahme am Augsburg Brecht Connected  Festival, sowie bei den Poetry Slam Meisterschaften in München. Mit der Formation SWING TANZEN VERBOTEN zahlreiche Aufführungen in der Augsburger Komödie  zusammen   mit  dem Balletensemble des Stadtteaters Augsburg (Leitung: Jochen Heckmann)

2005

Sidemantätigkeit in der BRD u.a. mit Bernhard Pichl, Rudi Engel, Annette Neuffer, Klaus Koch, Phillip Weiss, Peter Wegele, Bob Mintzer, Tony Lakatos. Mitglied im Quartett des Violinisten Jörg Widmoser (Andreas Gundlach-piano; Stefan Rademacher-bass); Trioaufnahmen mit Kuno Kürner und Christian Stock

ZEITRÄUME
 a) Gemeinsame Ausstellung mit meiner Frau Carmen Jaud; Papierskulpturen und Kompositionen aus Audiofragmenten in Nürnberg, Stadtbücherei,im Rahmen der  Gruppenausstellung CAMERA LENTA, mit Künstlern aus Brasilien und Deutschland; Organisation: Ponte Cultura e.V.; anschl. Einzelausstellung beim Kunstverein Bobingen;
b) Produktion der gleichnamigen CD, Audiofragmente, Einspielungen im Mehrspurverfahren, digitales Editieren, Verfremden, Collagieren, Samples ausgewählter Drumaufnahmen, die ich zwischen 1986-2005  auf  diversen Tonträgern eingespielt habe von LO bis Hi -FI, mit Unterstützung  meines running buddy chris hirson

 2004

Produktion der vierten Double You Be CD „Bouncin the Jazzboat“, ( art-mode-records 2558 );Zweiwöchiges Symposium mit Ponte Cultura e.V. in Südfrankreich mit dem Titel: Zeitlupe – Camera Lenta; Feldaufnahmen in digitaler Bearbeitung und anschließender Live-Performance;
Jazzsommer Augsburg mit dem Projekt: Petrarca goes Jazz u.a. mit: Martin Schrack, Libor Sima, Christian Stock, Robert Fischer und der Schauspielerin Gabriele Fischer. Zusammenarbeit mit Chris Hirson’s Seta Tunes Projekt; Konzerte in Berlin und München; Engagements mit Annette Neuffer, Klaus Koch, Daniel Mark EberhardJochen Däubler, Lygia Campos und The Drum Smiles; Tournee mit dem Sheila Jordan & Steve Kuhn Quartett durch die BRD und Österreich; Live-Mitschnitt des BR aus dem Stadttheater Augsburg;  

2003

Mitglied in der Lygia Campos Band: SPIRIT & GROOVE
u.a. mit Peter Wölpl, Patrick und Martin Scales, Marcio Tubino, Matthias Engelhardt und Franco Petrocca; Konzerte in der BRD und CD Produktion ( Music Support Group CD 021101 )  Mehrere Konzerte mit denGerman Jazz Violins, Jörg Widmoser und Hajo Hofmann.Digilogue vertritt Augsburg musikalisch in deren französischen Partnerstadt Bourges, anlässlich des dortigen Europäischen Musikfestivals.Gastspiel beim Augsburger Jazzsommer mit Charlie Mariano Als Mitglied des KlausTreuheit Trios dreiwöchige Gastspielreise durch Brasilien auf Einladung von Ponte Cultura e.V. und der Deutschen Botschaft, „Vernetzte Horizonte“. Gastspiele in Sao Paulo, Brasilia, Sao Bento u.a.

2002

CD Produktion mit Digilogue ( Digilogue Live; art-mode-records 22081 ) Konzerte in Deutschland u.a. beim JIM Fest in München Teilnahme an der Festivalreihe: „Old meets Young“ mit Sheila Jordan, Benny Bailey und Ed Thigpen Mitglied der Percussionformation The Drum Smiles; u.a. mit PeterChristl,Charlie Boeck Harald Rüschenbaum und Rudolf Roth spontane Improvisationen und rhythmische Abenteuer Zusammenarbeit mit den Pianisten Martin Schrack Christian Doepke, Kuno Kürner;  Konzerte und Clubgigs mit Digilogue

2001  

10- tägige Tournee mit Sheila JordanSteve Kuhnund Christian Stock u.a. mit TV Mitschnitt des WDR aus dem Subway in Köln; zusätzliche Konzerte beim Guiness Jazzfestival in Cork, Rep. Irland und Zentrum für improvisierte Musik in Genf, Schweiz;  Zusammenarbeit mit der Brazil Jazzformation Domundo,  Konzerte in der BRD  CD Produktion mit Klaus Treuheit – Piano und Christian Diener – Bass ( 3 in 1, KTMP 2001 

2000                                                                                                                  

Gastmusiker am Theater Ingolstadt für das musikalische Schauspiel Liebe, Marx und Coca Cola, nach der Billy Wilder Komödie Eins – Zwei – Drei. CD Einspielung mit der Chris Crazy Show ( Chris Crazy Live CK 2000-03 ) Produktion und Koordination der CD Musikwerkstatt Vol.II, ( Attack-Tone 1100) mit verschiedenen Ensembles der Musikwerkstatt Neuformierung von Double You BeKonzeptionierung und Gründung des Projektes Digilogue in Kooperation mit Kilian Bühler und Sebastian Giussani.
Rege Konzerttätigkeit mit dem Christian Stock Trio, Tizian Jost Adrian Mears, Philip Catherine u.a. Teilnahme am Taormina New Jazz Festival, Sizilien, im Duo mit Klaus Treuheit. Aufnahme in die Anthologie Jazz in Bayern 2  ( ConBrio Verlag, Regensburg 2000 )

1999

Gastspiele mit Klaus Treuheit beim Filmfest Berlin, anlässlich der Premiere des Aki Kaurismäki Films: Juha; Ausstellungseröffnung von Ponte Cultura in Saint Dezery, Frankreich  Als Gastmusiker für mehrere Produktionen am Theater Ingolstadt engagiert z.B. Die im Dunkeln, eine szenische Collage zu Texten von Marie-Louise Fleisser;  CD Produktion „Double You Be“  ( DYB 0199 ) mit Solo-, Duo- und Quartettaufnahmen; Zweiwöchige Tournee mit Sheila Jordan und dem Christian Stock Trio durch Süddeutschland, Österreich und die Schweiz.

 1998 

Produktion der CD Musikwerkstatt Vol.1 ( 9805 ) ; eine akustische Dokumentation verschiedener musikalischer Bereiche der Musikwerkstatt Augsburg, mit Schwerpunkt Schlagzeug und Percussion, vom Drumset-Duo bis Big-Band; weiterhin rege Konzerttätigkeit und Duokonzerte mit Klaus Treuheit und dem Saxophonisten Chris Hirson

 1997

Tourneen und Gastspiele mit Joanne Brackeen, Ravi Coltrane, Chico Freeman und Double-You-BeZusammenarbeit mit dem Pianisten Klaus Treuheit, Rundfunkmitschnitt  für den Bayerischen Rundfunk, CD Produktion ( Bar Piloto; KTMP 9706 ) und Konzerte im Großraum Nürnberg/Erlangen. Dreiwöchiges Gastspiel im Senftöpfchentheater Köln mit der Chris Crazy Show; Mitglied der Beate Kittsteiner Band; Zusammen mit Robert Vogg Realisierung von Marchin`Drums & Brass, einem Projekt mit Trommler/innen und Bläser/innen der Musikwerkstatt. 

1996 

Zweite CD Produktion mit Double-You-Be ( Nowhere Town; Roxana Records CD 010 ) Gastspiele in Dresden, Leipzig, Berlin, Jazzfestival Plauen, Jazzweekend Regensburg, München und Frankfurt.Tourneen mit Sheila Jordan, Tina May und  Chico Freeman ; Videoproduktion zusammen mit dem Regisseur Christoph Goett über ein musikalisches Poem von Brion Gysin: Nowhere Town 

1995

CD Produktion mit dem Ray Pizzi Quartett ( Windrider PZ52.), anschließende Tournee in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Als Schlagzeuger unterwegs mit dem Fred Norman Trio, der Chris Crazy Show und dem Christian Stock International Quartett u.a. mit Herb GellerDoug Bickel, Karel Rusicka, Jason Seitzer,Walter LangRick Keller und Leszek Zadlo 

1993 – 94

Solo Performances und Ausstellungseröffnungen im Süddeutschen Raum.Clubgastspiele mit Double You – Be und Sidemantätigkeit in verschiedenen Jazzformationen. Mitglied des Christian Stock International Quartett

1992

Aufbau der Solo Performance „Drum Stories“; Formierung und Entwicklung der eigenen Band  DOUBLE YOU-BE , damit Live CD Produktion ( Bring back the music; subtone rec.191257) Musikalische Eröffnung der Schwäbischen Kunstaustellung mit Solo Performance. Erste eigene Workshops; Als Schlagzeuger Zusammenarbeit mit Wolfgang Lackerschmid, Lee Harper und Christian Stock. Tournee mit dem Ray Pizzi Quartett .  

1991

Bühnenmusik für das Figurentheater Blau sieht Rot: Gelb ! von Juliane Stiegele und Yvonne Augustin. Damit Live – Performances bei der schwäbischen Kunstausstellung in Augsburg; Gastspiele in Fürth, München, Rosenheim, Nürnberg u.a.

1990-89 

LP Produktion mit Ritmo Safado und Produktion eines Videoclips zum Song Sara Curuna in Zusammenarbeit mit den Cut Up Vision Gründern Robert Rose und Christian Krois; One Two Free CD Produktion (Chaos BCD 70205 ) Konzerte in Süddeutschland und den Neuen Bundesländern, Leipzig, Dresden, Plauen, Gastspiel beim Samosc Jazzfestival in Polen in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring Augsburg und dessen Partnerorganisation in Lublin; Singleproduktion mit Jeffrey Dunn ( Subtone Rec. )

1988

Tournee mit Partypack in der damaligen CSSR. Konzeption und Entwicklung der Latin Band Ritmo Safado aus dem Percussionensemble des Theatro Safado..Mit dieser Gruppe Clubengagements in der gesamten BRD.  Zweimalige Auszeichnung mit dem Rockförderpreis der Stadt Augsburg als Bandleader der Bands Ritmo Safado und One Two Free.

1986 – 87  

Theaterarbeit und Kompositionen von Bühnenmusik, sowie musikalische Leitung des brasilianischen Tanztheaters Theatro Safado unter Regie von Evaldo Brito. Gastspiele in Ulm, München Stuttgart, Berlin und beim Theaterfestival La Piazza in Augsburg. Rockförderpreis der Stadt Augsburg als Mitglied der Gruppe Partypack ( 1987 ). 

1986

Gastspielreise mit dem Raimund Würtz Quartett in Penang und Kuala Lumpur, Malaysia

1984 – 85

Mitglied der Funk- und Soulband Stuff Like That , Jingle – und Trailorproduktionen für private Rundfunkanstalten. Engagements mit Larry Porter, Allan Ett, John Paiva, Götz Tangerding, Franz Hrdlicka, Robert Walzer u.a.

1983 – 82

Gründung des Jazztrios One Two Free mit Robert Vogg und Klaus Füger; ab Anfang 83 im Quartett mit dem Gitarristen Buddy Brudzinski; September 83 Gründung der Musikwerkstatt Augsburg ( privates Unterrichtsinstitut für Jazz- und Popularmusik ). Dort seit dieser Zeit als freischaffender Schlagzeuglehrer tätig.

1980-81

Umzug nach Augsburg und Engagement als Schlagzeuger in der Jazzrockformation Kaleidoscope . Studium der Soziologie, Psychologie und Philosophie bis zur bestandenen Magistervorprüfung 1983. Beginn privater Unterrichtstätigkeit

1977 – 79

Zahlreiche Jazz- und Percussionworkshops u.a. in Remscheid ( bei Heinrich Hock ), Weikersheim ( Peter Giger und Siggi Busch ), München ( Jack de Johnette ); Bandprojekt „Nimbus“ mit Heinz Herrmann“Büb“ Schlösser, Thomas Seeger, Martin Weitzmann, Andreas Motzkus, Clemens Perka u.a.   arbeite als Sessiondrummer in verschiedenen Jazzformationen als auch in diversen Rock und Unterhaltungsbands;  Hessenkolleg Wiesbaden, Abitur 1979; Anerkennung als „Kriegsdienstverweigerer“ anschl. Zivildienst in Bad Schwalbach/Taunus

1971– 76

Schlagzeugausbildung bei Karl Pritsch am Konservatorium Wiesbaden; spielte in dieser Zeit sowohl klassisches Schlagwerk (Akkordeonorchester Wiesbaden ) als auch erste Bandprojekte „Maybe“ und „80a“ mit Peter Schröter und Gästen; Realschulabschluss 1974; Ausbildung und Berufsabschluss 1976 als Kartograph, Landesvermessungsamt Wiesbaden.

1967 -71

trommeln auf „Allem was Sound macht“